Musiktherapie

Musiktherapie ist ein psychotherapeutisches Verfahren, bei dem – neben  dem therapeutischen Gespräch – die nonverbalen Möglichkeiten von Musik, Klängen und Rhythmen genutzt werden können.

Musiktherapie in meiner Praxis . . .
. . .  können Sie im Einzel- oder Gruppensetting wahrnehmen. Die Musik stellt Alternative oder Ergänzung zum therapeutischen Gespräch dar. Hierzu steht eine Vielzahl leicht zu handhabender Instrumente aus unterschiedlichen Kulturkreisen zur Verfügung.

Welche Bedeutung hat die Musik ?
Klänge (Geräusche) und Rhythmus gehören zu den frühesten Eindrücken im menschlichen Leben. Bereits im Mutterleib erleben wir einen prägenden emotionalen Bezug über den regelmäßigen mütterlichen Herzschlag oder den Klang der Stimme der Mutter. Nicht zuletzt deshalb besitzt Musik einen direkteren Zugang zu den Gefühlen als Sprache. Musikinstrumente bieten darüber hinaus alternative Möglichkeiten des Ausdrucks und der Kommunikation.

Wann ist Musiktherapie besonders hilfreich ?
Wenn Erlebnisse nur schwer in Worte zu fassen sind, kann Musik eine wichtige Rolle als Mittlerin übernehmen. Das betrifft u.a. die psychosomatischen oder die sog. psychiatrischen Erkrankungen, die auf sehr frühe bis vorgeburtliche Lebensphasen zurückzuführen sind, in denen Sprache noch nicht als Ausdrucks- und Kommunikationsmedium zur Verfügung stand.

Musiktherapie ist für jede:n geeignet.
Die Nutzung der Instrumente setzt keinerlei technische Fertigkeiten oder musikalische Kenntnisse voraus.

Ihr Browser ist veraltet.
Bitte nutzen Sie für eine saubere Darstellung einen aktuellen Browser wie z.B. Chrome, Firefox oder Edge.